ETN Digital 10/2018  

AktuelleAusgabe k10

   

Newsletteranmeldung  

Bitte geben Sie Ihre Daten ein, wenn Sie unseren Newsletter erhalten möchten.
   

Digitale Ausgabe erhalten  

Bitte geben Sie Ihre Daten ein, wenn Sie ab jetzt regelmäßig die Digitale Ausgabe der Euro Truck News erhalten möchten
   

Anmeldung  

   

Kontakt/Impressum  

   

Allianz bietet passgenauen Versicherungsschutz für Elektrofahrzeug der Post-Tochter StreetScooter • Günstige Gesamtkosten erleichtern Geschäftskunden Umstieg auf umweltfreundliche Antriebstechnologie

News Allianz DHL

Jean-Marc Pailhol, Head of Group Market Management and Distribution, Allianz SE (links), und Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker, CEO StreetScooter GmbH und Executive Vice President Elektromobilität, Deutsche Post DHL Group

Allianz und StreetScooter wollen Geschäftskunden gemeinsam den Einstieg in die Elektromobilität erleichtern. Dazu bietet die Allianz eine Haftpflicht- und Kaskoversicherung für die Fahrzeuge der StreetScooter GmbH, Tochter des weltweit führenden Logistikanbieters Deutsche Post DHL Group, an. Die Versicherung ist unter der Marke Ford Autoversicherung bereits heute über ausgewählte Ford-Händler in Deutschland verfügbar, über welche die StreetScooter-Fahrzeuge an Geschäftskunden vertrieben werden.

Das Versicherungsangebot berücksichtigt die modernen Sicherheitskomponenten und kostengünstigen Reparaturmöglichkeiten des Streetscooters. Damit unterstützt das attraktive Angebot den Total Cost of Ownership (TCO)-Ansatz von StreetScooter, der auf günstigen Gesamtkosten der E-Mobilität basiert, um auch kleinen und mittleren Unternehmen den Umstieg auf diese neue umweltfreundliche Antriebstechnologie zu ermöglichen.

Die Fahrzeuge werden zunächst in Deutschland mit passgenauem Versicherungsschutz angeboten. Eine Ausweitung auf andere Märkte mit weiteren Versicherungs- und Servicelösungen ist bereits in Planung.

"Gemeinsam mit StreetScooter wollen wir Kunden den Einstieg in nachhaltige Mobilität ermöglichen", sagt Dr. Jörg Hipp, Mitglied des Vorstandes der Allianz Versicherungs-AG. "Wir denken, dass ein auf die speziellen Kundenbedürfnisse angepasstes bezahlbares Elektrofahrzeug, ausgestattet mit passgenauem Versicherungsschutz, der richtige Weg dafür ist." 

Achim Kampker, CEO der StreetScooter GmbH, unterstreicht: "Mit der Allianz haben wir einen starken Partner gefunden, der uns dabei unterstützt, der E-Mobilität in den verschiedenen Branchen zum Durchbruch zu verhelfen. Durch die Kooperation wird es gerade für Gewerbekunden jetzt noch interessanter, auf unsere Elektrofahrzeuge zu setzen, denn zu den ohnehin reduzierten Service-, Wartungs- und Reparaturkosten des StreetScooters kommen nun noch attraktive Versicherungskonditionen."

Mit dem StreetScooter steht Gewerbetreibenden aus den unterschiedlichsten Branchen ein vielfältig einsetzbares und umweltfreundliches Werkzeug zur Verfügung. Der E-Transporter entstand 2011 in einer Kooperation zwischen der Deutschen Post DHL Group und der StreetScooter GmbH aus Aachen, seit 2014 hundertprozentige Tochter des Post-Konzerns. In der Brief- und Paketzustellung sind inzwischen schon über 6.000 solcher Fahrzeuge unterwegs - Gesamtfahrleistung bis heute: mehr als 26 Millionen Kilometer. Der StreetScooter ist mit einer Vielzahl verschiedenster Aufbauten lieferbar - ob als Kipper, als Koffer, als Kühlkoffer oder Pritsche. Je nach Modell sind bis zu 200 Kilometer Reichweite, bis zu 120 km/h Geschwindigkeit und bis zu 900 Kilogramm Nutzlast möglich. 

"Unser Bestreben als Allianz ist es, die Entwicklung innovativer Ökosysteme voranzutreiben, die zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag beitragen", sagt Jean-Marc Pailhol, Head of Group Market Management and Distribution bei der Allianz SE. "Diese Kooperation ist ein weiterer wichtiger Schritt auf diesem Weg, denn die Zusammenarbeit mit StreetScooter erleichtert einer Vielzahl von Kunden aus ganz unterschiedlichen Branchen den Eintritt in die umweltfreundliche Antriebstechnologie." (Quelle: Deutsche Post DHL Group)

 

   
© ALLROUNDER